Hintergründe

13.09.: Eröffnung der Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen in der Gemeinde Weyhe, wird am 13. September um 19:00 Uhr die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ im Rathaus der Gemeinde eröffnet. Bereits ab 18:00 Uhr sind alle herzlich zur öffentlichen Sitzung „Runder Tisch gegen Rechts, für Integration“ eingeladen.

Die Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung beleuchtet rechtsextreme Einstellungen und ihre Bedeutung für unsere Demokratie. Die Kollisionspunkte rechter Ideologie mit den Werten unserer Demokratie werden nachgezeichnet und rechte Strategien enttarnt. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Erkenntnis, dass rechtsextreme Einstellungen nicht auf Neonazis beschränkt bleiben, sondern sich teils in der Mitte der Gesellschaft finden lassen und die demokratische Kultur bedrohen.

Do., 13.09.2012, 19:00 Uhr
Rathaus Weyhe

> Weiterlesen
> Programm der Interkulturellen Wochen runterladen

Die rechte Szene in Bremen

Neues von der Aktion ‘Der Norden schaut hin‘: Radio Bremen hat in einen sehr sehenswerten Beitrag einen kurzen Überblick über die rechte Szene in Bremen gegeben. Auch interessant: Der Bericht ‘Schnitzeljagd zum Rechtsrock-Konzert‘ über die Bremer Band ‘Kategorie C’.

Studie: Rechte Gewalt wird oftmals verharmlost

Eine Studie der Amadeu Antonio Stiftung kommt zu dem Schluss, dass rechtsextreme Gewalt oft verharmlost oder ignoriert wird, gerade auch von Behörden. Dazu ein Radiobericht im WDR und ein Video der ARD:

 

20 Jahre Rostock Lichtenhagen

Am 22. August 1992 kam es im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen zu den Angriffen auf ein Wohnhaus von Asylbewerbern, die bis heute als die schlimmsten fremdenfeindlichen Übergriffe in Deutschland seit dem zweiten Weltkrieg gelten. Besonders gravierend waren dabei die hohe Anzahl an Zuschauern und Schaulustigen, die den Angriffen zusahen, und das unzureichende Eingreifen der Polizei.
Der NDR bietet anlässlich des 20. Jahrestages der Ausschreitungen umfangreiche Informationen an, in Textform, in einem Audio-Feature, in Interviews und als Video. Auf jeden Fall anschauen!

Ausführlicher Bericht und Video zu den Ausschreitungen auf den Seiten des NDR.